Feste und sichere Zahnprothesen

Als Zwischenschritt oder als Kompromiss bei umfangreichen Sanierungen und zur Stabilisierung von Totalprothesen mit konventionellen Implantaten bieten Mini-Implantate eine optimale und äußerst kostengünstige Lösung. Ohne großen operativen Aufwand lassen sie sich minimalinvasiv in den Knochen einsetzen und können sofort belastet werden. Unser Medizinisches Versorgungszentrum die „Zahnärzte Am Meyerhof“ in Scheeßel ist im Bereich Implantologie spezialisiert. Wir offerieren auch Mini-Implantate.

Themen zur Implantologie
Zahnimplantate
Mini-Implantate
Knochenaufbau

Probleme mit dem „Gebiss“

Herausnehmbare Vollprothesen kommen häufig bei älteren Menschen zum Einsatz, die keine eigenen Zähne mehr haben. Die Haftung des künstlichen Gebisses wird in der Theorie dadurch erzielt, dass sich die Prothese an der Schleimhaut von Ober- bzw. Unterkiefer festsaugt, unterstützt durch einen Haftkleber. Praktisch funktioniert dies aber in vielen Fällen nicht zufriedenstellend: Das „Gebiss“ löst sich beim Essen oder Sprechen. Dies wird von Betroffenen als massiver Einschnitt in ihrer Lebensqualität erfahren.

Fixierung von herausnehmbaren Zahnprothesen durch Mini-Implantate in Scheeßel

Die Lösung:
Mini-Implantate

Mini-Implantate stellen eine sehr gute Behandlungsmöglichkeit dar, rasch und auf innovative Weise Abhilfe zu schaffen. Die Mini-Implantate können mit vergleichsweise geringem Aufwand in den Kiefer gesetzt werden und bieten der Prothese anschließend sicheren Halt. Dafür werden in die vorhandene oder auch neu angefertigte Zahnprothese Metallhülsen eingebracht, durch welche sich das künstliche Gebiss fest mit den oberen Anteilen der Mini-Implantate verbinden lässt. Man kann die Prothesen somit jederzeit herausnehmen, diese bleiben aber bei Gebrauch sicher im Mundraum fixiert. Das Essen und Sprechen ist somit wieder sicher möglich.

Darüber hinaus bieten Mini-Implantate weitere enorme Vorteile:

  • Sehr häufig besteht bei älteren Menschen das Problem, dass durch den Zahnverlust die Kieferknochenmasse geschrumpft ist. Das macht das Einbringen von Standardimplantaten erheblich schwieriger, wenn nicht gar unmöglich – oft müsste nämlich zunächst ein aufwendiger Knochenaufbau erfolgen. Hier kommen Mini-Implantate ins Spiel: Die kleinen Zahnimplantate aus Titan haben lediglich einen Durchmesser von maximal 1,8 Millimetern und lassen sich auch gut in einen Kieferknochen einsetzen, der sich bereits zurückgebildet hat.
  • In der Regel dauert es vier bis sechs Monate, bis konventionelle Zahnimplantate so weit eingeheilt sind, zuzüglich einer Phase der Versorgung von Zahnersatz. Während dieser Zeit kommen Provisorien zum Einsatz, die allerdings eine zusätzliche Belastung darstellen können. Dagegen können die Mini-Implantate direkt nach der Implantation im Unterkiefer als Prothesenanker genutzt werden. Im Oberkiefer benötigen diese zwar ebenfalls eine belastungsfreie Einheilphase – mit einer entsprechenden Unterfütterung der Prothese lässt sich diese aber auch dann bereits nutzen.
  • Das Einsetzen eines regulären Zahnimplantats ist in vielen Fällen mit einem erheblichen, operationsähnlichem Aufwand verbunden. Mit Mini-Implantaten kann der Patientenkiefer oftmals innerhalb von zwei Stunden vollständig versorgt werden: Die kleinen Implantate lassen sich minimalinvasiv bei örtlicher Betäubung durch die Schleimhaut hindurch im Kiefer einbringen.
  • Ein zusätzlicher Vorteil liegt im Preis: Mini-Implantate sind erheblich kostengünstiger als normale Zahnimplantate.

Gute Verträglichkeit

Mini-Implantate weisen eine sehr hohe Bioverträglichkeit auf, da sie aus Titan gefertigt sind. Ihre lange Haltbarkeit und zuverlässige Stabilität ist zudem durch wissenschaftliche Studien belegt. Als innovative, patientenfreundliche Lösung erweist sich die Verwendung von Mini-Implantaten auch insofern, als man bereits bestehende Prothesen oftmals nur entsprechend präparieren muss, um sie per Klicksystem sofort mit den neuen Implantaten sicher verankern zu können.

Optimal für Senioren und Angstpatienten

Die genannten Anwendungsbeispiele und Vorteile machen Mini-Implantate als zahnmedizinische Lösung gerade für ältere Patienten äußerst attraktiv. Sie erlauben Senioren eine rasche Verbesserung der Lebensqualität, indem sie nun mit ihren festsitzenden dritten Zähnen wieder sicher abbeißen und kauen, deutlicher artikulieren und unbeschwert lachen können. Nicht zuletzt für Angstpatienten stellt der Einsatz von Mini-Implantaten eine Erleichterung dar, denn sie reduzieren die erforderlichen Eingriffe beim Zahnarzt auf ein Minimum.

Ausführliche Beratung

Mit unserer Praxis für Implantologie in Scheeßel sind wir Ihr Spezialist für Zahnimplantate und Prothetik. Sprechen Sie uns gern zum Thema Mini-Implantate an – wir beraten Sie umfassend und individuell!

Ausführliche Beratung zu Mini-Implantaten
Deutsche Gesellschaft für Implantologie
Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie e.V. (DGOI)

Kontakt

Verwaltung

04263 - 633 88 80

Fax

04263 - 633 88 89

Öffnungszeiten

Montag - ­Donnerstag

07.00 - 21.00 Uhr

Freitag

07.00 - 18.00 Uhr

Samstag

nach Vereinbarung

*Pflichtfelder